Linke Mehrheit im Gemeinderat

Eine linke Mehrheit hat im Gemeinderat Marpingen die absolute Mehrheit der CDU gebrochen. Die SPD konnte im Gemeinderat ihre Sitzanzahl halten und hat keinerlei einbußen zu verzeichnen. Hingegen hat die CDU 3 Sitze verloren. Der Gemeinderat Marpingen wird sich in Zukunft wie folgt zusammensetzen: 16 CDU, 14 SPD, 2 Linke, 1 Grüne.
Volker Weber, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Marpingen, findet Angebot der CDU Urexweiler und Peter Keßler lächerlich. Peter Keßler erklärt auf seiner Internetseite mit den Grünen regieren zu wollen. Jeder der die CDU in Marpingen kennt, weiß dass die CDU absolut nicht Koalitionsfähig ist. In den letzten Jahren hat die CDU eher mit mangelnder Kooperation und „Basta-Politik“ geglänzt. „Eine Kooperation mit CDU und Grünen ist eigentlich absurd. Die Grünen stehen eher der SPD, also uns nahe, als der CDU. Peter Keßler verkennt die Zeichen der Zeit und will einfach nicht die Entscheidung der BürgerInnen aktzeptieren, dass die CDU keine Mehrheit mehr stellen soll. Die CDU ist der größte Verlierer dieser Kommunalwahl. Saarlandweit hat sie starke Einbußen verkraften müssen. Auch im Kreistag hat die CDU mit ihrem Spitzenkandidaten herbe Verluste einfahren müssen!“, so Volker Weber.

Die SPD wird die Chance der linken Mehrheitsverhältnisse im Sinne der Bürgerinnen und Bürger nutzen. „Wir sehen dies als klaren Auftrag der Wählerinnen und Wähler, dass die CDU keine absolute Regierungsmehrheit mehr erreicht hat.“, so der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Marpingen Volker Weber.

Werbeanzeigen