150 Jahre SPD sind 150 Jahre Kampf um Solidarität, Gleichheit und Freiheit

Logo_150JahreSPD_hoch_rgb_T_weiss_H_purpur

Anlässlich des Gründungstages des Vorläufers der SPD am 23. Mai in Leipzig, weist der SPD Landesvorsitzende Heiko Maas auf die großen Errungenschaften und neue Herausforderungen für die SPD hin.

 

Maas: „Die SPD ist die älteste Partei Deutschlands. Sie hat wichtige Errungenschaften für die Arbeitnehmer im Laufe ihrer Geschichte durchgesetzt. Sozialdemokraten haben immer ohne Rücksicht auf das eigene Schicksal für ihre Überzeugungen gekämpft. Etwa Otto Wels, der Hitler bei der putschartigen Durchsetzung des Ermächtigungsgesetz die Stirn geboten hat.“

 

Viele Sozialdemokraten mussten im dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte mit Folter, Haft und Tod für ihre politischen Ideale zahlen. Die SPD ist eine Partei, die immer auch im Diskurs mit sich selbst ist. Die Herausforderungen an die SPD haben sich auch im Laufe der 150-jährigen Geschichte vielseitig gewandelt. Die SPD hatte jedoch immer Antworten auf der Höhe ihrer Zeit. Dennoch gibt es Konstanten: Heute wie vor 150 Jahren wollen die Menschen, das der Wert ihrer Arbeit mit einem menschenwürdigen Lohn verbunden ist.

 

Maas: „Die SPD wird nur dann kraftvoll bleiben, wenn sie gemeinsam mit den Gewerkschaften ein enges Bündnis für die kleinen Leute und der Arbeitnehmer auch in Zukunft eingeht. Die SPD kämpft nicht nur innenpolitisch um ihre Grundwerte. Europa ist und war für die Sozialdemokratie immer eine Herzenssache, deshalb kämpfen wir für ein starkes, soziales Europa. In der Politik braucht es manchmal mehr als reines Abarbeiten des eigenen Parteiprogramms. Die deutsche Sozialdemokratie zeigte immer Mut für Reformen, den Willen zum Gestalten und die Ausdauer ans gewünschte Ziel zu kommen. Dafür braucht es auch die nächsten 150 Jahre die SPD.“

Advertisements