[Juso-Unterbezirk-St. Wendel]: Die Geschichte mit dem Bahnhof….

Die Jusos aus dem Landkreis St.Wendel begrüßen die Entscheidung der Verkehrsministerin Simone Peter (Grüne) in den kommenden Jahren saarländische Bahnhöfe zu modernisieren. „Viele Bahnhöfe im Saarland sind veraltet und teilweise auch unzureichend behindertengerecht ausgestattet, durch die kommenden Investitionen kann unter anderem auch dieser Missstand beseitigt werden.“ so Sandra Henkel, Vorsitzende der Jusos im Kreis St. Wendel. Doch was passiert mit dem Bahnhof in St. Wendel?

Die Jusos kritisieren, dass seit der Fertigstellung der Außenfassade im Frühjahr dieses Jahres und nach der Eröffnung des Rondells nichts mehr passiert sei. „Gerade die Pendler, die tagtäglich mit der Bahn zu ihren Arbeitsplatz fahren, müssen tagtäglich den veralteten und baufälligen Bahnhof passieren.“ so die Kreisvorsitzende der Jusos. Neben der Sanierung der Empfangshalle müssen auch mehr Parkplätze geschaffen werden, um mehr Menschen dazu zu bewegen mit der Bahn zur Arbeit zu fahren. Außerdem müssen Anreize für private Investoren geschaffen werden, um die Geschäftsräume im Inneren des Bahnhofs wieder mit Leben zu füllen. Weiterlesen „[Juso-Unterbezirk-St. Wendel]: Die Geschichte mit dem Bahnhof….“

Werbeanzeigen