Erfolgreicher Auftakt der SPD-Kandidaten zur Landratswahl St. Wendel und zur Bürgermeisterwahl in Oberthal

image

Am Montag Abend fand in der Bliestalhalle in Oberthal die Wahl des Kandidaten für die Landratswahl sowie die Aufstellung des Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Oberthal statt.

Zuerst  wurde  die Vollversammlung zur Wahl des SPD-Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Oberthal abgehalten. Hier wurde unser Genosse Hans-Peter Wack aus Steinberg-Deckenhardt einstimmig als Kandidat für die Bürgermeisterwahl der Gemeinde Oberthal gewählt. Wir wünschen ihm gutes Gelingen im Wahlkampf.

Nach Hans-Peter Wacks erster Wahlkampfrede wählte die Vollversammlung Herrn Dr. Magnus Jung zum SPD-Kandidaten für die Landratswahl im Kreis St. Wendel.
Der SPD Kreisvorstand hatte Dr. Magnus Jung im Vorfeld einstimmig als Kandidaten vorgeschlagen. In seiner Vorstellungsrede hatte sich Dr. Magnus Jung unter anderem für die Themen wie die Erweiterung erneuerbarer Energien, hier wurde durchgesetzt dass sich Gemeinden auch an neuen Anlagen beteiligen können, die Einbindung von Senioren in die Gesellschaft, diese dürfen nicht vergessen werden, sowie die Stärkung der bäuerlichen Landwirtschaft, Förderung lokaler Produkte in einer globalisierten Welt,  auf die Fahne geschrieben. Als Landrat möchte er das Projekt Nationalpark Saar Hunsrück weiter voran treiben. Auch die Förderung des Handwerkes, des wirtschaftlichen Rückrades im Kreis St. Wendel, möchte er stärken, sowie den recht jungen Tourismus in der Region. Insgesamt möchte er den Strukturwandel in unserer Region vorantreiben (z.B. schnelles Internet, Stärkung der Kommunen), so dass am Ende die Menschen die hier Leben davon profitieren.

Und dies sind nur einige Themen!

Wir wünschen unserem Dr. Magnus Jung gutes Gelingen und werden ihn, beim bevorstehenden Wahlkampf , tatkräftig unterstützen.
Die Vollversammlung des Landkreises St. Wendel erfreute sich reger Teilnahme. Auch der Marpinger Ortsverein war zahlreich vertreten. Die SPD steht zusammen und geschlossen hinter ihrem Kandidaten.

Advertisements

Neujahrsempfang der SPD im Kreis St. Wendel am letzten Wochenende in Marpingen

Am letzten Sonntag fand in Marpingen in der Gemeinschaftsschule der traditionelle Neujahrsempfang der SPD im St. Wendeler Land statt. Über 200 interessierte Gäste kamen, um mit uns auf das neue Jahr anzustoßen.

Zunächst begrüßte der Ortsvorsteher German Eckert die anwesenden Gäste. Darunter unsere Staatssekretärin Dr. Anke Morsch aus Berschweiler, unser neuer Bundestagsabgeordneter Christian Petry und viele Vereinsvertreter aus unserer Gemeinde.
German Eckert ging in seiner Begrüßung auch auf das von der SPD erreichte ein. In den letzten fünf Jahren hat sich die SPD im Gemeinderat als tatkräftige und sachorientierte Fraktion bewiesen, die ganz klar den Erhalt der Gemeinde und ihrer Dörfer im Blick hat. Keine leichte Aufgabe, da die Gelder immer knapper und der Gestaltungsspielraum immer geringer werden. Jedoch habe man in den letzten Jahren erreicht, dass gezielte Projekte, die für die Bürgerinnen und Bürger wichtig waren angegangen wurden. Auch im Ortsrat konnte einiges bewegt werden. Oft zwar kleinere Dinge, aber nicht minder Wichtig für unser Dorfleben.
Im Mittelpunkt der Rede von dem Kreisvorsitzenden Magnus Jung stand der bevorstehende Kommunalwahlkampf. Die SPD im Kreis St. Wendel sei stark in der Regierung und Landespolitik vernetzt. Mit ihm als Abgeordneten und mittlerweile stv. Fraktionsvorsitzenden, Anke Morsch als Staatssekretärin und Volker Weber als Landespressesprecher der SPD seien viele Ansprechpartner in verschiedenen Bereichen auf Landesebene für die Bürgerinnen und Bürger da.
Somit könnten auch Ortsinteressen an die entsprechenden, wichtigen Stellen transportiert und vorgetragen werden. „Wir bestimmen mit und das ist wichtig, da wir unserer Heimat eine Zukunft geben wollen.“, so Magnus Jung in seiner 30-minütigen Rede.

11912195825_74138afb17_b 11912568783_c2295bbb4a_b 11912582463_1c233fdffc_b 11912728814_8d28ccfa83_b

[Gemeindeverband] Laxemkochen für guten Zweck

Am Samstag, dem 27. August trafen sich bereits in den frühen Morgenstunden Mitglieder des SPD Ortsvereins Urexweiler um mit dem Laxemkochen im Brühl in Urexweiler zu beginnen. Um die Zeit zu überbrücken, die das Laxemkochen mit sich zog wurden mittags Kaffee und Kuchen für die Besucher angeboten.

Der Erlös, der durch den Laxemverkauf zustande kam wird zugunsten eines körperlich benachteiligten jungen Mitbürgers gespendet, um die Anschaffung einer dringend benötigten behindertengerechten Rampe zu erleichtern. Vor dem Hintergrund, dass die Krankenkasse die Anschaffung dieser Rampe nicht übernimmt ist zur Alltagsbewältigung eine solche Rampe von großer Bedeutung.

Neben vielen Besuchern, SPD-Mitgliedern und Laxemfreunden verfolgte auch der Schirmherr der Veranstaltung, unser Landtagsabgeordneter Dr. Magnus Jung  das Geschehen und trat dabei wie viele andere  auch selbst mal tatkräftig an den Kessel.

Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Volker Weber, der Bürgermeister der Gemeinde Marpingen, Werner Laub sowie die stellvertretenden Juso-Kreisvorsitzenden Sandra Henkel und Alexander Astapczyk schauten gespannt beim Laxemkochen zu.

Wir hoffen, dass durch die Spendenaktion die Anschaffung der Rampe, die mit erheblichen Kosten verbunden ist, spürbar erleichtert wird!

Kreisparteitag am 04.09.2010

Der ordentliche Kreisparteitag findet in diesem Jahr am 04.09.2010 im Pfarrheim in Primstal statt. Beginnen wird die Veranstaltung um 14 Uhr. Hierzu sind die Delegierten und interessierten Mitglieder recht herzlich eingeladen. Die Delegierten sollten sich selbst mit einem Ersatzdelegierten in Verbindung setzen, sofern Sie an diesem Tag verhindert sind.

Die Delegierten sind:
Volker Weber, Werner Laub, German Eckert, Stefan Kunz, Hubert Meisberger, Doris Getrey, Martin Gessner, Hans Recktenwald, Daniel Recktenwald, Alexander Astapczyk, Heinz Wendelgaß, Harald Thurnes, Klaus Koch, Helmut Schnur, Helmut Reiter

Die Ersatzdelegierten sind:
Hans-Jürgen Gessner, Holger Thiel, Norbert Naumann, Klaus Gilges, Dietmar Reiter, Werner Mohr, Ulrike Mohr, Heidi Weber-Koch, Christian Wagner, Kurt Wagner

Daniel Recktenwald
Pressereferent