Volker Weber zum Fraktionsvorsitzenden gewählt

Volker WeberAuf der letzten Sitzung der SPD Fraktion diese Woche wurden die Personalien für die neue Legislatur geregelt. Neben der Besetzung der Ausschüsse befasste sich die SPD Gemeinderatsfraktion mit der Neuwahl des Fraktionsvorstandes.

Als Fraktionsvorsitzender wurde der angehende Politikwissenschaftler Volker Weber (25) vorgeschlagen und einstimmig von den Fraktionsmitgliedern gewählt. Seine Stellvertreter wurden ebenfalls einstimmig gewählt. Diese sind: René Rohner (Urexweiler), Stefan Kunz (Marpingen), Edwin Wagner (Berschweiler), Hans Werner Hoffmann (Alsweiler).

Volker Weber dankte Fredi Neis, der lange Jahre die Fraktion führte für sein außerordentliches Engagement für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Marpingen. Alfred Neis gehört weiterhin der Fraktion im Gemeinderat an und wird mit Rat und Tat dem neuen Vorsitzenden zur Verfügung stehen. Weber verwies ebenfalls auf die knappe linke Mehrheit im Rat mit SPD, Grünen und Linken. „Wir werden alles daran setzen mit diesem Wählerauftrag eine gute Politik für die Marpingerinnen und Marpinger zu machen. Wir werden weiterhin die guten Gespräche zwischen SPD, Grünen und Linken fortsetzen.“, so Weber abschließend.

Sozialdemokraten gehen mit German Eckert und Volker Weber in den Kommunalwahlkampf

germaneckert-006volkerweber-014Bereits im Januar stellte der SPD Ortsverein Marpingen seine Liste für den Ortsrat auf. Hier wurde German Eckert als Ortsvorsteherkandidat für Marpingen gewählt. German Eckert ist seit Jahren stellver- tretender Vorsitzender seines Ortsvereines und Gemeindewehrführer in der Gemeinde Marpingen. „Er kennt sich also aus mit den Problemen in unserem Ort. German Eckert ist einer der weiß wo angepackt werden muss. Mit ihm haben wir einen bekannten und langjährigen SPD’ler aufstellen können.“, so Volker Weber, Vorsitzender des Ortsvereins Marpingen. Das Votum für den Kandidaten war einstimmig.

Weiterlesen „Sozialdemokraten gehen mit German Eckert und Volker Weber in den Kommunalwahlkampf“